australiabox

Sydney – Flashback & bis bald!

Heute nehme ich euch mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Es geht in das Jahr 2012 nach Sydney zum ungewöhnlichsten Kurztrip meines Lebens. Im August des besagten Jahres begab ich mich für eine (!) Woche nach Australien auf eine Geschäftsreise. 8 Tage weg von zu Hause, 5 Nächte ein Kissen unter dem Kopf. Diese Reise war unterwartet und sehr spontan.

Sechs Wochen vor Reiseantritt wurde beschlossen, dass ich auf einer Messe dort unseren deutschen Firmenstandort vertreten soll. Hinzuzufügen sei, dass mein Arbeitgeber in Deutschland in Australien kurz vorher eine Tochterfirma eröffnet hatte und diese sich im Jahr 2012 noch im Aufbau befand. Also ging es für mich und einen Kollegen an einem Samstagabend in den Flieger und 24 Stunden später kamen wir um 6 Uhr an einem Montagmorgen in Sydney an.

„Hello Australia!“

 

Sydney tbt (8)

Im übermüdeten Zustand ging es ins Hotel, schnell frisch machen, einen Café to Go mitnehmen und dann ab zum Messegelände, wo die australischen Kollegen schon fleißig am Aufbau des Messestandes waren. Dort gab es für mich nicht viel zu tun und ich konnte an diesem Montag ein paar Stunden frei haben und die Stadt erkunden, was ich auch gemacht habe.

Von meinem Standort des Darling Harbours habe ich mich zu Fuß zum Sydney Opera House gemacht. Wenigstens das musst man doch gesehen haben, oder? Es war ein sehr sonniger, kühler Wintertag (im August ist dort Winter) und ich habe die Bewegung und die frische Luft sehr gebraucht, vor allem um wach zu bleiben.

Auf meinem Weg durch die George Street habe ich einige Stops gemacht, unter anderem weil das Australische Olympia Team von den Olympischen Sommerspielen in London auf einer „Back Home Parade“ begrüßt wurde. Das war wirklich ein großer Spaß die Parade und die Athleten zu sehen, vor allem weil ich diese Spiele mit großem Interesse verfolgt hatte.

Sydney tbt (1)

Sydney tbt (2)

Sydney tbt (3)

Sydney tbt (5)

Irgendwann kam ich dann am Opera House an, habe mich auf eine Bank gesetzt und den Ausblick genossen. Zugegeben, ich bin auch fast eingeschlafen, Jetlag ließ grüßen. So machte ich mich weiter auf den Weg zum Hyde Park und irgendwann spät nachmittags zurück zum Hotel. Dort fiel ich um 20Uhr übermüdet ins Bett und konnte die ganze Nacht durchschlafen.

Sydney tbt (12)

Sydney tbt (10)

Ab Dienstag ging dann der geschäftliche Teil meiner Reise los und ich durfte von Dienstag bis Donnerstag auf dem Messestand stehen und das übliche Business machen. Es war wirklich eine sehr besondere Erfahrung das Team vor Ort zu unterstützen, die Kunden zu begrüßen, unsere Firma aus Deutschland zu repräsentieren.

Sydney tbt (14)

Abends nach den Messetagen waren wir mit Kollegen gemeinsam essen. Kulinarisch war alles ein Genuss, außer einmal die viel zu große Schale mit „Pavlova“, ein Dessert mit sehr viel Sahne und sehr viel Zucker. Danach habe ich bestimmt einen Monat nichts mehr Süßes essen können. Und die Preise waren ganz schön happig. Sydney ist wirklich teuer und so hatte man schnell mal für eine Pizza 35$ (ca. 24€) ausgegeben.

Ganz besonders ist mir das Restaurant “Summit” in Erinnerung geblieben. Ein Panorama Dreh-Restaurant im 47 Stockwerk mit einem 360° Blick über Sydney.  In 105 Minuten dreht sich dieser Teil der Gebäudefläche um die eigene Achse. Somit hat man eine unvergessliche Aussicht am Tisch im Restaurant und hat in zwei Stunden Abendessen die ganze Stadt von oben gesehen. Das war sehr beeindruckend.

Sydney tbt (18)

Am letzten Aufenthaltstag, den Freitag, hatte ich einen Tag Urlaub genommen. An diesem Tag haben mein Kollege und ich eine Tour durch das Sydney Opera House gemacht und danach sind wir ein bisschen shoppen gewesen, im UGG Store genauer gesagt. Ich hatte ein paar Bestellungen aus Deutschland und mein Kollege hat verzweifelt UGG Boots für seine Frau und seine kleine Tochter gesucht. Seinetwegen haben wir zwei Stunden im Laden verbracht und dann heißt es wir Frauen wären schlimm… Ansonsten haben wir noch den Stadtteil „The Rocks“ erkundet und den Tag im kleinen Kollegenkreis in einem Pub in Newtown ausklingen lassen.

Sydney tbt (16)

Sydney tbt (15)

Sydney tbt (7)

Sydney tbt (6)

Am Samstagmittag ging es wieder Richtung Flughafen. Nach einem 24- stündigem Flug bin ich am Sonntagmorgen in Deutschland gelandet. Was für eine aufregende Woche doch hinter mir lag.

Heute, fast vier Jahre später….

Sydney hatte mein Herz erobert. Damals habe ich es mir nur erträumen lassen mal für eine längere Zeit dort zu sein, eventuell Urlaub dort zu machen. Heute, fast vier Jahre später habe ich meine Koffer gepackt und mache mich wieder auf den Weg nach Sydney, aber dieses Mal statt einer Woche für ein ganzes Jahr. Schon seit ich denken kann habe ich es mir gewünscht für einen bestimmten Zeitraum im Ausland zu leben und zu arbeiten. Nun ist es tatsächlich soweit. So wirklich begreifen kann ich es noch nicht.

Sydney tbt (9)

Die Freude über diese Möglichkeit, die mir mein Arbeitgeber gibt, ist riesengroß. Ich werde dort sicherlich sehr viel arbeiten. Ja bestimmt mehr als in Deutschland, denn die Niederlassung in Sydney hat sich sehr gut entwickelt und gibt immer noch Vollgas. Aber ich freu mich auf die Erfahrungen, die ich dort sicherlich zahlreich machen werde. Diese möchte ich gerne mit euch hier teilen und von meinen Erkundungen, Spaziergängen, Erlebnissen erzählen.

Das nächste Mal, wenn ihr von mir hört, bin ich schon am anderen Ende der Welt.

Bis bald, eure Irina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.