travelbox

Du bist so wunderbar …

Eigentlich ist es noch zu früh für einen Jahresrückblick, denn dieses Jahr hat noch gut vier Monate und es kann noch so viel passieren! Aber wie gesagt, eigentlich… Denn ich möchte mit diesem Beitrag etwas Revue passieren lassen, weil es unglaublich viel Platz in meinem Leben dieses Jahr eingenommen hat. Zeitlich ganze acht Monate und emotional mein ganzes Herz. Continue Reading

bakingbox

Bananen Cheesecake

Gefühlt mag wirklich jeder Käsekuchen. Ich gehöre definitiv dazu. Leider kann man sich Käsekuchen nicht allzu oft gönnen, denn so ein Stücken ist schon eine kleine Kalorienbombe. Also musste einfach eine gesündere Alternative her. Lange wurde rumexperimentiert, um eine schöne Konsistenz mit gutem Geschmack zu erreichen und es ist mir letztendlich gelungen. Dieser Käsekuchen ist so fluffig und leicht, man könnte ihn glatt komplett aufessen, was sogar aufgrund der geringen Kalorienzahl gar nicht schlimm wäre. Continue Reading

breakfastbox, drinksbox

“Liebster Award – 11 Fragen” und ein Erdbeermilchshake

Es ist schon ein bisschen her, dass Agnieszka von knutscher.de mich für den „Liebster Award“ nominiert hat. Der Liebster Award ist dafür da weniger bekannte Blogs und die Personen dahinter besser kennen zu lernen. Man bekommt 11 Fragen von einem Blogger gestellt und kann wiederrum weitere 11 Fragen an andere Blogger stellen. Die sehr guten Fragen von Agnieszka möchte ich in diesem Beitrag beantworten.

Auch möchte ich in diesem Post ein sehr einfaches Rezept für einen Erdbeermilchshake mit euch teilen. Mein Lieblingssommergetränk!

Continue Reading

dessertbox

Flieder- Kokos- Törtchen

Wo man momentan auch hinschaut, überall blüht Flieder. Und ich freue mich wirklich darüber! Flieder bedeutet, der Winter ist endgültig gegangen und der Frühling ist endlich da. Die Fliederblüten blühen in ihrem schönen Lila und Weiß, die ersten Fliederzweige landen im Haus und der liebliche Duft verteilt sich überall.

Warum, also nicht die saisonale Pflanze nutzen und die essbaren Blüten mal in einem guten Dessert verarbeiten? Lange habe ich überlegt, was ich denn machen könnte und an diesen warmen Frühlingstagen kam mir die Idee für etwas Erfrischendes, Frühlingshaftes, Süßes — Flieder-Kokos-Törtchen. Continue Reading

bakingbox

Scones mit Rhabarber

Wer mich auf Instagram verfolgt, der weiß, dass ich ab Ende letzten Jahres öfters in Berlin zu tun habe. Meine wunderbare Kollegin Georgia, die aus Australien kommt und mit der ich für ein halbes Jahr ein Büro in Berlin teile, hat um 15Uhr die Tea o`clock eingeführt. Das heißt, um diese Zeit gibt es eine kleine Teepause mit etwas Gebäck oder einer anderen kleinen Süßigkeit.

Dies hat mich auf die Idee gebracht einen Post zu einer Tea- Party zu machen. Zu einer guten Tea- Party gehören natürlich auch Scones. Ein Scone ist ein aus Großbritannien stammendes Gebäck, welches traditionell zur Tea Time serviert wird. Es gibt unterschiedliche Variationen und die besondere Konsistenz entsteht durch die vorsichtige Vermischung aller Zutaten. Continue Reading

bakingbox, easterbox, russianbox

Osterbrot – ein Post in Russisch / Вегетарианский кулич

В этот год я первый раз решилась спечь кулич. Живу я в Германии и праздник пасхи у католиков уже прошёл, но завтра празднуется этот день православными церквями. В прошлом году я была в это время года в гостях у моей любимой тёте в городе Челябинске. Это воскресенье было замечательным и меня просто очаровали все цвета крашенных яиц, испечённые куличи, вкусная еда.

Continue Reading

bakingbox, startersbox

Bärlauchbaguette mit Bärlauchquark

Brot selber backen – davon schrecken viele zurück. Ich muss sagen, ich liebe es Brot selbst zu backen und freue mich über jede Gelegenheit, bei der ich meine Gäste mit selbstgebackenem Brot, Baguette oder Brötchen verwöhnen kann. Das Gute ist, Brot selber backen ist gar nicht schwer. Natürlich kommt es drauf an, welche Brotsorte man backen möchte. Sauerteigbrot oder ein Ciabatta haben ihren gut begründeten Aufwand.

Das Rezept, welches ich heute vorstelle, ist gar nicht schwer und ihr werdet sehen, man kann es ruhig öfters machen! Der Teig ist die Grundlage und man kann diesen nach Belieben aufpeppen. Zum Beispiel durch Ersatz von Wasser durch Rote Bete Saft, Zugabe von Oliven oder getrockneten Tomaten. Aber auch durch Ergänzung von Kräutern macht ihr das Brot besonders. Fürs Letztere habe ich mich bei meinem Rezept entschieden.

Ach, und es ist Frühling! Eine Kräuterart, die für mich zum Frühling gehört, ist Bärlauch. Das hat sich auch das Online Magazin Herbaversum gedacht und hat zum Bärlauchspezial im Monat März Blogger dazu aufgerufen ihr liebstes Bärlauch Rezept vorzustellen. Die Rezeptsammlung findet ihr hier.

Bärlauch Spezial

Wenn die Abende nun länger und wärmer werden, steigt die eine oder andere Gartenparty zum ersten Mal in diesem Jahr. Ein selbstgebackenes Baguette mit einem Dip, in diesem Fall ein Bärlauchquark, passt doch irgendwie gut in diese Jahreszeit, vor allem wenn man das mit saisonalen Zutaten abrunden kann.

Continue Reading

maincoursebox

Galettes

Galette kommt aus dem französischen, ist herzhaft gefüllt, besteht traditionell aus Buchweizenmehl auf wird auf einer gusseisernen Crêpe-Platte gebacken. Dieser Begriff bezeichnet aber auch u. a. runde, herzhafte Kuchen. Diese Art von Kuchen habe ich heute für euch.

Das Rezept habe ich aus Zutaten vom zweiten Korb im Rahmen der Aktion  “Rezepte aus dem Korb – lebt den Genuss” von Jassy kreiert. Ich habe versucht die Zutaten passend in unterschiedlichen Füllungen zu kombinieren und hoffe, es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Es gibt also folgende Galettes:
+ Süßkartoffeln- Gorgonzola Gelette
+ Champignons- Couscous Galette
+ Broccoli- Gorgonzola Galette
+ Galette mit Kartoffeln, getrockneten Tomaten und Rucola Continue Reading

maincoursebox

Rote-Bete-Rotwein-Risotto aus dem Ofen

Die Farbe Rot gehört zu meinen Lieblingsfarben und immer wenn ich mit Roter Bete etwas zubereite freut sich mein Herz. Insbesondere bei so manchen grauen Wintertagen ist es erfreulich etwas Nettes, Buntes, Warmes auf dem Teller zu haben. Heute habe ich das passende Rezept für ein Gericht, welches drei der genannten Kriterien abdeckt: Ein Rote-Bete-Rotwein-Risotto. Das Besondere daran ist, dass das Risotto im Ofen zubereitet wird und damit der Schwierigkeitsgrad erheblich nach unten sinkt. Continue Reading

bakingbox

Karotten-Muffins mit Mascarpone- Zitronen Topping

Nun folgt meine Nachspeise für mein Menü aus  “Rezepte aus dem Korb – lebt den Genuss!”.
Drei weitere Hauptzutaten aus dem Korb waren Karotten, Zitrone und Mascarpone. Mascarpone ist die einzige nicht vegane Zutat aus dem Korb. So musste ich mir gut überlegen, was ich mache. Mache ich eine Creme, oder verbacke ich die Menge in einen Kuchen? Dann kam mir aber die Idee mit dem Topping. So konnte ich vegane Muffins backen und wer will, kann die Mascarpone dazu nehmen oder weglassen. Somit habe ich mit dem Abschluss meines Menüs alle Hauptzutaten aus dem Korb erfolgreich eingesetzt. Hier mein Rezept für die Karotten- Muffins mit der Mascarpone- Zitronen Creme als Topping. Continue Reading

maincoursebox

Pastinaken Pasta in cremiger Cashew-Soße

 

Dies ist meine Hauptspeise für mein Menü aus “Rezepte aus dem Korb – lebt den Genuss!”.
Mit Pastinaken habe ich noch nie gekocht. Da Pastinaken und Pasta aber Bestandteile des Einkaufskorbes waren, musste ich die Herausforderung annehmen und etwas leckeres kreieren. Das kommende Gericht war also wirklich ein Experiment. Ich musste erst recherchieren und mich inspirieren lassen, wie man Pastinaken verarbeiten kann. Durch all die gelesenen Beispiele und Zubereitungsmöglichkeiten ist mein Gericht als Ergebnis entstanden. Ein veganes Pastinaken Pasta mit cremiger Cashew- Soße. Wer den süßlichen Geschmack bei einer Hauptspeise mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Wer es allerding „herzhaft“, scharf und salzig mag, für denjenigen ist dieses Gericht eher nichts. Lasst euch überraschen! Continue Reading

maincoursebox

Mein drei Gänge Menü zur Aufgabe Nr. 1 aus “Rezepte aus dem Korb”

Als Jassy von wasdunichtkennst.de die Aktion “Rezepte aus dem Korb – lebt den Genuss” vorgestellt hat, hat es mich sofort angesprochen. Ich habe es als eine Herausforderung angesehen kreativ sein zu müssen/dürfen und aus vorgeschriebenen Zutaten ein eigenes Gericht zu kreieren.

Den ersten Korb fand ich klasse, da es nur vegetarische Zutaten waren. Am Anfang dachte ich daran nur ein Gericht zu kochen. Aber dann kamen mir immer mehr Ideen in den Kopf. Eine Vorspeise mit einigen der Zutaten, dann ein Nachtisch, zum Schluss doch ein Hauptgericht… Es war schwer sich für eines zu entscheiden. So habe ich mit den Zutaten aus einem Korb eine 3 Gänge Menü für 4 Personen kreiert. Es ist wirklich erstaunlich, denn der Wert all der benötigten Zutaten ist ca. 20Euro! Hier sieht man, dass man nicht unbedingt viel Geld braucht, um viel, gut und gesund zu kochen.
Und folgendes ist entstanden: Continue Reading