travelbox

New York! New York!

Ihr Lieben, vor ein paar Tagen hatte ich Geburtstag, den ich glücklicherweise in der aufregendsten Stadt der Welt verbringen durfte: NEW YORK!

Ich liebe es an Geburtstagen zu verreisen, weit weg vom Alltag zu sein und einfach abschalten zu können. Das empfinde ich immer als das schönste Geschenk! Die Festtagsstimmung wird so nicht nur an einen Tag gelegt, sondern gleich auf den ganzen Reisezeitraum, dieses Mal also auf 11 Tage!

Heute ist Tag 6 meines Aufenthalts und ich möchte über meine ersten Eindrücke berichten.

Als ich vor 4 Jahren das erste Mal in New York war, hatte ich ein Zimmer in einem sehr schäbigen Hotel in Manhattan Upper West Side gebucht. Die Adresse – sehr sehenswert, was man von der Unterkunft leider nicht behaupten konnte.

Dieses Mal lebe ich einem Apartment in Brooklyn Williamsburg und es ist schon ganz anders! Das Apartment ist sehr amerikanisch: Ein offener Wohn-/ Küchenbereich mit gut funktionierender Küche (mit Gasherd natürlich), ein gemütliches Schlafzimmer mit einer Aussicht auf Manhattan, sauberes Bad, hohe Zimmerdecken, freigelegte rote Backsteinwände, Parkettboden. Hier fühle ich mich wirklich pudelwohl. Das ganze wird aufgewertet durch die sehr hippe Wohngegend. Gleich im Haus selbst ist ein Fitness-Studio, einen Block weiter ein Bio-Lebensmittelladen und in der Parallelstraße gibt es vegane Cafés, einen Mexikaner mit den besten Burritos der Stadt, ein Thai Restaurant, ganz viele Bars, einige Bäckereien, eine Schokoladen Factory, eine Smoothie- und Saftbar, einen Eiswagen, der veganes Eis verkauft, jede Menge Vintage Shops, einen Park u v.m. Ihr seht, es gibt hier 1000 Möglichkeiten sein Geld auszugeben. Oh ja, die Kreditkarte ist hier am Glühen! Das alles hier hat leider auch seinen stolzen Preis. Aber wie oft ist man schon in New York?! Also nicht darüber nachdenken und alles machen, was dem Herzen gut tut.

Am Tag meiner Ankunft am 17.10., bin ich gleich in den genannten Bio-Laden gegangen, um mich für die ersten Tage mit Lebensmitteln einzudecken. Ich finde es immer sehr spannend die Supermärkte in anderen Ländern zu erkunden. Manche gehen ins Museum, ich gehe in Supermärkte. Die Vorurteile über amerikanische Supermärkte hatte ich natürlich auch in meinem Kopf: Große Packungen, viele Fertigprodukte, kalorienreiche Snacks… Auf dieser Reise wurde ich aber wirklich eines besseren gelehrt. Als erstes, was ich gesehen habe war ein Regal mit unglaublich vielen Sorten pflanzlicher Drinks: Soja, Mandel, Kokos, Reis, Hafer usw. Und dies alles von unterschiedlichen Herstellern, so viel Auswahl! Vor allem die “SO Delicious Coconut Milk” hat es mir am meisten angetan. Die trinke ich hier die ganze Zeit!

DSC00968

Als nächstes kam die Gemüse und die Obsttheke. Alles wird hier so schön präsentiert! Man hat so Lust sich mit all dem Grünzeug einzudecken und Smoothies zu machen, Salate zu schnippeln, die frischen Zutaten beim kochen zu verwenden.

DSC00966

DSC00963

Auch finde ich die Regale mit all den frischen Obstsalaten ganz toll! Es gibt unglaublich viel Auswahl! Auch hier habe ich mich bedient und es nicht bereut. Das Obst ist reif und schmeckt köstlich!

DSC00962

An meinem ersten Abend war ich also versorgt und war happy all das gekriegt zu haben was ich wollte und das noch in einer so guten Qualität und in so stylischen Verpackungen!

Zum Frühstück am ersten Urlaubstag gab es also gleich was typisch Amerikanisches: Pancakes, aber vegan! Dazu das frische Obst und vegane Kokos- Mango Creme. So konnte der Urlaub beginnen.

IMG_20141018_083115

Der Tag hat mich sehr sonnig und warm begrüßt, so habe ich meinen Wunsch erfüllt und war an einem wunderbaren Herbsttag im Central Park spazieren.

DSC00809

DSC00805 DSC00811

Zu essen gab es an diesem Tag neben dem sättigenden Frühstück eher nichts weiter besonderes, Tagsüber einen Kürbis- Donut und abends Vollkornpasta mit Tomatensoße und Kichererbsen und Salat.

Am zweiten Tag stand shoppen auf dem Programm. Leider ist der Dollar-Kurs momentan sehr ungünstig. So konnte ich mich doch nicht so austoben, wie gewünscht. Macht aber nichts, besser so für den Geldbeutel. An diesem Tag hatte ich zwei Highlights. Das erste war der Besuch der Perry Street in West Village. Ich konnte es mir nicht entgehen lassen mich vor die berühmten Fronttreppen von Carrie Bradshaw’s Apartment aus Sex and the City hinzustellen.

IMG_20141019_192410

Und das zweite Highlight war der pinke Smoothie! Gleich um die Ecke von meinem Apartmenthaus gibt es die Juice Generation, dort werden frisch gepresste Säfte, Smoothies, Glutenfreie und vegane Muffins und viele weitere Köstlichkeiten verkauft. Ich habe mich für den Red Dragon Fruit Smoothie entschieden. Er beinhaltet: Drachenfrucht, Mango, Banane, Granatapfel und Agave. Bis jetzt ist es mein Favorit. Und die Farbe ist einfach nur unglaublich!!

DSC00950

DSC00954

Am dritten Tag wurde viel gelaufen. Times Square, Empire State Building, 9/11 Memorial, Battery Park mit Aussicht auf die Freiheitsstatue. Es fällt einem hier gleich auf, dass bald Halloween ist. An jeder Ecke werden hier Kürbisse verkauft und die Häuser sind auch schon dementsprechend dekoriert. All dies schafft eine schöne herbstliche Stimmung.

DSC00951

DSC00822

DSC00823 DSC00819

Der vierte Urlaubstag war mein Geburtstag! Ich war noch nie an meinem Geburtstag am Meer, also wurde dies an diesem Tag geändert! Zu dieser Urlaubsreise begleitet mich mein Freund und wir fuhren gemeinsam zu Coney Island. Das Wetter an diesem Tag war erst viel versprechend, doch als wir dort ankamen, war der Himmel grau und sehr dramatisch – Sonne vom Westen und schwarze Wolken vom Osten. Zum Glück hat es nur ganz kurz (aber heftig) geregnet, so dass wir dann ohne nass zu werden die Strandpromenade entlang laufen konnten. Es hat mir wirklich gut gefallen und ich wünsche mir noch viele weitere Geburtstage am Meer!

DSC00854

DSC00844

Kulinarisch gab es dort leider nichts zu entdecken, denn die meisten Läden haben schon zu.
Abends haben wir dann den Tag im asiatischen Veganen Café “Wild Ginger” ausklingen lassen.

Am fünften Tag in New York hat es sehr viel geregnet. So wurde das örtliche Fitness- Studio ausprobiert und noch ein weiterer Supermarkt im Stadtteil erkundet. Der hat mir auch besonders gut gefallen. Denn ich liebe es, wie sie das Obst und Gemüse präsentieren! Kann man da noch widerstehen?

DSC00970

DSC00971

Der sechste und heutige Urlaubstag war vom Wetter leider auch sehr herbstlich-grau. Nach ein paar Stunden Shopping im Macy´s gab es zum Abendessen einen Burrito von Dos Toros Taqueria und zum Nachtisch einen Smoothie von Juice Generation. Die Burritos von Dos Toros kann ich wirklich empfehlen! Sie schmecken SO gut! Ich muss gestehen, ich habe noch nie vorher einen Burrito gegessen, aber der hier ist einfach nur YUMMY!

DSC00972
DSC00978

Beim Smoothie habe ich mich für den Mucho Mango entschieden. Also mit Mango, Erdbeeren, Kokosraspeln, Orangensaft. Aber ich muss sagen der Pinke ist immer noch mein Favorit. Wobei der auch eine sehr schöne Farbe hat!

DSC00976

Mein Fazit der ersten sechs Urlaubstage: Es wird hier einem sehr leicht gemacht sich gesund (und vegan) zu ernähren. Alles ist in greifbarer Nähe und in einer unglaublichen Menge an Auswahlmöglichkeiten. Hotdog und Burger waren gestern! Heute findet man Veggie Wraps, Vegan Ice Cream, Smoothies an jeder Ecke! Es ist hier wirklich nicht schwer an solche Sachen ranzukommen, man muss nicht lange suchen, sondern sie sind einfach da!

Auch finde ich es schön außerhalb des typischen Touristengebiets zu leben. Alles was hier in der Umgebung angeboten wird, ist für die Bewohner und Arbeiter bestimmt. So hat man gleich ein besseres Gefühl sich für etwas zu entscheiden.

In den nächsten Tagen möchte ich noch paar vegane Hotspots besuchen. Ich werde berichten!

2 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.