bakingbox, christmasbox

Knusper, knusper Knäuschen…

… wer knuspert an meinem Häuschen? Bei solch einem selbstgemachten Häuschen kann ich die Hexe verstehen, warum sie sauer wurde. Denn da steckt wirklich ganz schön viel Arbeit drin. Das war das aller, aller erste Mal, dass ich ein Lebkuchenhaus selbst hergestellt habe. Teig angerührt, mit Schablonen die einzelnen Hausteile ausgeschnitten, diese zusammen mit möglicher Deko gebacken, Zuckerguss angerührt, zusammengebaut, dekoriert… Ja, dies nimmt schon ein paar Stunden Zeit in Anspruch. Aber wofür sind denn die Winterabende da? Vor allem die vorweihnachtlichen Winterabende? Viele backen Plätzchen, gehen auf Weihnachtsmärkte, dekorieren ihre Häuser und Wohnungen weihnachtlich. Ich habe mich einen Abend mit dem Hexenhäuschen beschäftigt und es hat Spaß gemacht sich kreativ auszutoben, das muss ich wirklich öfters mal machen. Und das Endergebniss kann sich doch sehen lassen, oder?

Lebkuchehaus Lebkuchenhaus

Grundlage für ein Lebkuchenhaus
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Backen
Küche: Weihnachten
Portionen: 1
Zutaten
Lebkuchenhaus
  • 800g Mehl
  • 100g Zuckerrübensirup
  • 100g Honig oder Agavendicksaft
  • 100g brauner Zucker
  • 30g Lebkuchengewürz
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zuckerglasur
  • 200g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
Zubereitung
Lebkuchenhaus
  1. Sirup, Honig, Zucker und 100ml Wasser in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  2. Lebkuchengewürz, Backpulver und 1 Prise Salz mischen und in die Zuckermasse rühren.
  3. Die fertige Masse in eine große Ruhrschüssel geben und mit dem Mehl vermischen.
  4. Den Teig zugedeckt mindestens 8 Stunden kalt stellen und 30 Minuten vor dem Verarbeiten rausnehmen.
  5. Die Masse Portionsweise ausrollen (ca. 5mm dick) und mit Hilfe von Schablonen ausschneiden. Bei mir wurden es zwei Bleche.
  6. Aus übrigem Teig nach Belieben Figuren, Bänke, Zäune, Sterne usw. ausschneiden.
  7. Ofen vorheizen und jedes Blech bei 175°C Umluft 20 Minuten backen.
  8. Die Hausteile und Dekorationen abkühlen lassen.
Zuckerguss
  1. Puderzucker absieben und Eiweiß mit den Schneebesen unterrühren.
  2. Zum bestreichen den Guss in einen Spritzbeutel füllen. Und mit dem Zusammenbauen und Verzieren loslegen.

Als zusätzliche Figuren habe ich Sterne und Tannen ausgestochen und gebacken, außerdem habe ich einen Elchkopf geformt, Schlitten und eine Bank gebaut. An der Seite des Hauses befindet sich eine Naschtonne.

Aus Marshmallows habe ich einen Schneemann gebaut. Für die Fliegenpilze habe ich Haribo Erdbeeren ausgehüllt und kleine Marshmallows als Fuß gesteckt. Mit Zuckerguss und Zuckerperlen kann man kleine Akzente setzen

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetz. Tobt euch aus!
Inspieriert wurde ich von diesjähriger Weihnachtsausgabe von LECKER. Auch Schablonen gibt es hier zum Download auf dem Leckerblog.

Lebkuchenhaus

Lebkuchenhaus

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: